Strasse - Reinholdus Langstrecken Cup RLC / 6 Stunden Nürburgring


12.07.2017

 

RLC Nürburgring

8-Stunden-Rennen

09.07.2017

 

Am Start für den MSC FREIER GRUND:

TIMO GIESELER

 

(Ergebnis zusammengestellt von Reinhold Keßler)


Guten Morgen zusammen,

 

am gestrigen Sonntag konnte ich das 8h-Rennen zum RLC (Reinholdus Langstrecken Cup) mit meinem Team MCA Racing auf dem Nürburgring gewinnen.

 

Von über 50 Teams konnten wir uns mit unseren rund 200 PS starken BMW S1000RR unter extrem heißen Witterungsbedingungen durchsetzen und nach 8 Stunden mit 44 Sekunden Vorsprung den zweiten Saisonsieg feiern, sowie unseren Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen.

Zuletzt war es meinen Teamkollegen Stefan Schmidt, Patrick Schnitzer und mir vor 2 Wochen bereits gelungen das 6 Stunden Rennen für uns zu entscheiden.

Ein besonderer Dank gilt unserem Team, allen Helfern und den Sponsoren für den tadellosen Einsatz, ohne die solche Teamerfolge nicht möglich wären !

Der nächste Lauf zum RL-Cup findet am 03. September wieder am Nürburgring statt.

 

Weitere Infos unter www.rl-cup.de !

 

Mit sportlichen Grüßen,

Best regards,

Timo Gieseler



26.06.2017

 

6 Stunden Rennen

25.06.2017

41. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

 

(Ergebnis zusammengestellt von Reinhold Keßler)

Download
RLC_Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.2 KB
Download
RLC_Klassen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.4 KB


06.04.2017

 

6 Stunden Rennen am 01.04.2017
40. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

 

(Ergebnis zusammengestellt von Reinhold Keßler)

Download
RLC 01_04_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.7 KB

Bildquelle: Facebook



03.04.2017

 

Reinoldus Langstrecken Cup

Termine 2017

 

01.04.17 - 6h Rennen, Party, Anlassen
25.06.17 - 6h Rennen
09.07.17 - 8h Rennen
03.09.17 - 6h Rennen
24.09.17 - 6h Rennen, Jahressiegerehrung



13.11.2016

 

RLC - 6h Nürburgring

Endstand 2016

(Ergebnis zusammengestellt von Reinhold Keßler)

Download
6h Rennen 2016 Endstand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.3 KB


09.10.2016

 

6 Stunden Rennen am 25.09.2016
39. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

 

(Ergebnis zusammengestellt von Reinhold Keßler)

Download
6h Rennen 2016 Nürburgring 25_09_2016.pd
Adobe Acrobat Dokument 69.0 KB
Download
RLC_Rennen_Klasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.5 KB


02.07.2016

 

Nachberichterstattung Siegener Zeitung von heute ...

 

RLC Nürburgring 26.06.2016

 

Berichterstattung erfolgte, siehe:

Startseite/Aktuelles ARCHIV Juni2016

und

Rubrik "Strasse - 6 h Nürburgring RLC"

 

Download
cut_siegener_3920.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.5 KB


29.06.2016

 

37. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

8-Stunden-Rennen am 26.06.2016

Ergebnisse der Fahrer für den

MSC FREIER GRUND:

 

Klasse 1:

Team GGS Racing

Timo Gieseler & Michael Götz

zusammen mit Jan Schmidt

AUSFALL

 

Klasse 4:

Team Suzuki DEBUS Siegen

Florian Ebener

zusammen mit Dominik Jung & Leon Ziesing

auf  SUZUKI GSXR 1000

2.Platz

Download
6h Rennen 2016 26_06_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.1 KB

Quelle: Reinhold Kessler


Zum Ausfall hier ein kurzes Statement von Michael Götz

 

Es fing recht gut an. Timo kam als zweiter aus der ersten Runde zurück. Er konnte sogar den WM Fahrer Dominik Schmitter ein paar Runden hinter sich halten. Und das, obwohl dessen Motorrad viel mehr Leitung hatte und dieser WM fährt. Als Timo seinen ersten Boxenstopp einlegte lagen wir auf dem 3. Platz des gesamten Feldes von über 50 Teams. Dann kam Jan Schmitt dran. (Wie du evtl. weißt "müssen" wir ja in der 1000ccm starten, weil Timo ja "leider" eine 1000er fährt. Jan und ich fahren ja beide unsere Cup R6. Und mit teilweise 80 PS weniger ist es da echt schwer auf´s Podium zu fahren.)

Jan spulte dann problemlos seinen ersten Turn ab. Leider verloren wir dann (wie immer) an Zeit, weil unsere Rundenzeiten teilweise 8 sek. langsamer wie die vom Timo sind. Hierdurch und durch Probleme beim Wechsel auf mich, fielen wir dann wieder bis P 6 zurück. Nun kam ich dran. Es lief bei mir echt gut. Und mit 2.07,20 fuhr ich so schnell wie noch nie am Ring. Dann lief es eigentlich wie gehabt weiter und wir konnten den 6. Platz halten. Das ist ja eigentlich nicht schlecht mit zwei 600ern im Team.

Dann kam der Regen. Ich hatte dann das "Glück", dass mein Moped mit Regenreifen bestückt war. ;-) Dadurch fuhr ich dann den ersten Turn im Regen. Ich fahre ja auch gerne im Regen. Und mit 2.34er Zeiten waren diese auch nur rund 30sek langsamer wie im Trockenen. Alles lief gut. Nur wollte ich halt, wie wir Rennfahrer sind, noch schneller fahren. Um die Zeit zu verbessern und uns im Regen weiter nach vorne zu bringen. Das ging auch ne Zeitlang gut, bis dann...

Ich wollte dann noch mehr Schwung aus der Rechtskurve (glaube die heißt Warsteinerkurve) raus Richtung Hatzenbachbogen mitnehmen. Da haute es mich schlagartig bei ca. 120 Sachen per Highsider aus dem Sattel. Das ging sooo schnell das ich nix machen konnte. Bin halt gestürzt. Konnte das Moped aber noch zurück in die Box fahren. Bei mir ging dann aber nix mehr.

Da wir durch die Scheisse mittlerweile auf P10 zurück gefallen waren und das Rennen nur noch ca. 90min ging, beschlossen wir unter den widrigen Bedingungen aufzuhören.

 Nachdem wir die letzten beiden Rennen mit P4 das Podium immer knapp verpasst hatten, haben wir keinen Sinn mehr darin gesehen für einen zehnten Platz weiter Risiko einzugehen.

Das nächste Rennen im RLC über 6h findet nun am 17.7. statt.

Jetzt muss ich zusehen, dass ich und mein Moped bis zum 10.7. wieder fit sind. Da findet nämlich der 3. Lauf vom Yamaha Cup in Zolder statt.

 

Gruß

Götzi


19.05.2016

36. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

15.05.2016

Ergebnisse der Fahrer für den

MSC FREIER GRUND:

 

Klasse 1:

Team GGS Racing

Timo Gieseler & Michael Götz

zusammen mit Jan Schmidt

4.Platz

 

Klasse 4:

Team Suzuki DEBUS Siegen

Florian Ebener

zusammen mit Dominik Jung & Leon Ziesing

auf  SUZUKI GSXR 1000

1.Platz

Download
RLC 6h Rennen 15_5_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.1 KB

Quelle: Reinhold Kessler


_____________________________________________________________________________________________

16.04.2016

 

35. ADAC/DMC Reinoldus Sprint Nürburgring

09.04.2016

Ergebnisse der Fahrer für den

MSC FREIER GRUND:

 

Klasse 1:

Team GGS Racing

Timo Gieseler & Michael Götz

zusammen mit Jan Schmidt

4.Platz

 

Klasse 4:

Team Suzuki DEBUS Siegen

Florian Ebener

zusammen mit Dominik Jung & Leon Ziesing

auf  SUZUKI GSXR 1000

2.Platz

Florian Ebener #444


Quelle: www.rl-cup.de

Download
RLC_RACERESULT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.5 KB
Download
RLC_RACERESULT_CLASSES.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.6 KB


RLC 09.04.2016 Team Suzuki Debus #444
Morgens sehr kalt, dass maximal ein roll out möglich war um zu prüfen, ob am Motorrad alles in Ordnung ist.
Quali: 16. Von 39
Guten Start von Leon Ziesing der nach der ersten Runde auf Platz 10 auf Start und Ziel kam.
Konstante schnelle Runden bis runter auf 2.08 min
Probleme mit dem Endurance Tank. Dichtung Defekt und dadurch immer leichten Benzingeruch in der Nase beim Fahren.
Auf Platz 14 liegend nach Halbzeit rein zum großen Boxenstopp. Hinterreifen wechseln.
Probleme mit der Bremse und somit über 5 Runden verloren.
Bis auf eine Runde wieder in 2 Stunden heran gefahren, doch es hat nicht mehr zum Sieg gereicht.
Klasse: 2. Platz
Weiter geht es am 15.05.2016 und bis dahin wissen wir, was unsere Hausaufgaben sind, damit wir wie bis zur Halbzeit mit einem komfortablen Vorsprung gewinnen möchten.

_____________________________________________________________________________________________

18.03.2016

 

STRASSE -

METZELER Reinoldus-Langstrecken-Cup

 

Termine 2016 (alle Nürburgring)

 

1. Lauf

09.04.2016 !


____________________________________________________________________________________________

22.10.2015

 

Jahresrückblick 6h Rennen 2015 Nürburgring

Ergebnisse der Fahrer MSC FREIER GRUND

 

Fahrer für den MSC FREIER GRUND:

 

Timo Gieseler

Michael Götz

Florian Ebener

Andre Nackowitsch

Jan Viehmann

Download
6h Rennen 2015 21.06. Nürburgring.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.7 KB
Download
6h Rennen 2015 02_08_2015 Nürburgring.pd
Adobe Acrobat Dokument 31.9 KB
Download
6h Rennen 2015 06_09_2015 Nürburgring.pd
Adobe Acrobat Dokument 29.9 KB
Download
6h Rennen 2015 04_10_2015 Nürburgring.pd
Adobe Acrobat Dokument 31.3 KB

____________________________________________________________________________________________

22.10.2015

 

2015 Reinholdus Langstrecken Cup

 

Pressebericht RLC 2015:

 

Timo Gieseler endlich wieder auf dem Podium
Die Saison 2015 sollte den Titel in der Klasse 1 (bis 1000ccm) des RLC (Reinholdus Langstrecken Cup) bringen.
Der Freudenberger Timo Gieseler vom MSC Freier Grund, Neunkirchen startete mit Henrik Wilking und Stephan
Herter in eine aussichtsreiche Saison.
Doch gleich beim ersten Rennen am Nürburgring verletzte sich Herter bei einem Sturz derart, dass er für den
Rest der Saison ausfiel.
Gieseler und Wilking versuchten ihr Glück mit unterschiedlichen Ersatzfahrern, die aber leider aufgrund der
eklatanten fahrerischen Leistungsunterschiede eher negativ statt positiv zu den Rennergebnissen beitrugen.
Bei 20 Sekunden pro Runde, die die Ersatzfahrer auf die Rundenzeiten von den Stammfahrern Gieseler und
Wilking einbüßten, war über Renndistanzen von 6 Std. an gute Endergebnisse nicht mehr zu denken.
Zudem kamen zahlreiche technische Probleme, die die geplanten Erfolge im Team HWG Racing verhinderten.
Zum letzten Lauf am 04. Oktober ab Nürburgring entschieden sich die Jungs somit lediglich zu zweit an den
Start zu gehen und die Nachteile der physischen Mehrbelastung und der eingeschränkten Flexibilität in
etwaigen Problemsituationen in Kauf zu nehmen.
Beide wussten: „Wenn wir das Quäntchen Glück haben, und mal ohne größere Probleme durchkommen, ist ein
Top-Ergebnis drin.“
Alle Beteiligten hofften auf trockenes Wetter.
Allerdings wurde man nachts bereits eifeltypisch von Regentropfen auf dem Dach des Wohnmobils geweckt.
Morgens ging es um 9 Uhr bei 10 Grad und Regen ins Zeittraining.
Gieseler qualifizierte die beiden auf Startplatz 10. Bei den widrigen Bedingungen wurde kein Risiko
eingegangen, um nicht zu stürzen und bei über 50 Teams, sind die Top Ten für ein auf 6 Stunden angesetztes
Rennen absolut ausreichend.
Wilking übernahm den Start. In seinem ersten Stint kam er nicht gut zurecht und wurde auf Platz 33
durchgereicht, den Timo Gieseler dann nach ca. 40 Minuten übernahm.
Die Strecke trocknete teilweise ab, manche Passagen waren komplett nass, zwischendurch begann es
sporadisch wieder zu regnen. Alles andere als Motorradfahrerwetter !
Nichts desto trotz fuhr Gieseler, der sich in nassen Verhältnissen schon immer gut behaupten konnte, einige
Male die schnellste Rennrunde, arbeitete in seinem ersten 40-minütigen Stint den Rückstand wieder auf und
übergab auf Position 6 erneut an seinen Teamkollegen Wilking.
Henrik Wilking fand nun auch zu seiner gewohnten Form zurück und konnte die Aufholjagt in beachtlicher
Form fortsetzen.
Zum nächsten Fahrerwechsel führten die HWG Racing Jungs auf Position 1 das Feld an.
Nachdem sie sich über 2 Std. unter den Top 3 hielten, und rein rechnerisch sogar noch der Sieg drin gewesen
wäre, stürzte Wilking bei einer Kollision mit einem zu überrundenden Fahrer.
Zum Glück blieb er unverletzt und sein Bike bekam lediglich einige Kratzer ab.
Somit konnte er sich zurück an die Box retten, wo das Team um Teamchef Stefan Ohrendorf und Mechaniker
Eugen Heide bereits das Einsatzfahrzeug von Timo Gieseler wieder startbereit gemacht hatten.
Gieseler, der gerade mal 15 Minuten Pause hatte, sprang wieder auf sein Gefährt und hechtete der verlorenen
Zeit hinterher.
Nach beachtlichen Rundenzeiten, die Gieseler und Wilking im Verlaufe des Rennens abgespult hatten, konnte
sich das Team zum Saisonabschluss nach einem Jahr mit viel Pech über einen grandiosen 3. Rang bei 57 Teams
und das ersehnte Podium freuen.
Der Dank gilt hier allen Helfern, die uns während den Renneinsätzen unterstützt haben und den Sponsoren, wie
HAAS Einrichtungen, Cargo Service Point GmbH, Wozniak Elektrotechnik, D+M Zweiräder, Haus der Gesundheit,
Stoffwechselschmiede.de und Motul, die unseren Sport überhaupt möglich machen.

___________________________________________________________________________________________